USA - Arlington 1 - Wanderer IVV IML DVV Oasis Valalta Pizzo Greco Club Corsicana Lanzarote El Templo El Portus

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

USA - Arlington 1

IML Wanderungen > Pacific > USA - Arlington

Arlington   -   USA


Zum Jahresabschluß 2011 sollte es wieder einmal ein Highlight geben. Um den Pazific Cup des IVV`s zu erfüllen brauchten wir noch eine Veranstaltung über dem großen Teich.

Deshalb flogen wir am 13. Oktober mit BA von München über London zum Internationalen Airport Dulles bei Washington. Dort nahmen wir einen Leihwagen in Empfang und ab gings sofort noch nach Lancaster in`s Amish County, einer Gegend, in der auch heute noch auf alte Traditionen wie z.B. Pferdekutschen und traditionelle Landwirtschaft gesetzt wird. Auch ein Eisenbahnmuseum mit Lokomotiven aus vielen Jahrzehnten bietet Einblick in vergangene Jahre.

Die Zeit drängte, also weiter über Philadelphia hinaus an den Atlantik nach Atlantic City, dem Las Vegas der Westküste der USA. Nun nordwärts bis Elizabeth, kurz vor New York.

Die Metropole der USA stand dann zwei Tage zur Besichtigung auf dem Programm, auch dies konnte durch permanente AVA Wanderungen, die an den Sehenswürdigkeiten vorbei führen, erfolgen.

Lange durften wir auch hier nicht bleiben, so gings bald schon wieder weiter, zurück in die Hauptstadt. Dort stand Freitagnachmittags die erste Wanderstrecke von 10 km auf dem Programm. Samstags und Sonntags gings dann jeweils mit 22 km Wanderstrecke an allen notwendigen Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Besuch der Bundeshauptstadt erleben muss, vorbei.

Ob Pentagon oder Capitol, ob Weisses Haus oder Lincoln Memorial, ob der Friedhof von Arlington oder die Memorials der vielen Kriege in denen US-Soldaten ihr Leben lassen mussten, dies alles war in die Streckenführung eingebunden. Somit erübrigte sich ein weiterer Besichtigungstag in Washington.

So blieb nur noch ein Ausflug zu den Potomac Falls, den Niagarafällen des Südens, ehe der Heimflug nach schönen USA Tagen viel zuschnell unsere Reise in die Neue Welt beendete. Mit den Eindrücken die die untenstehenden Bilder vermitteln, kamen wir wieder zurück ins kalte Germany.

Vom Eisenbahnmuseum in Lancaster zum Abendessen bei Perkins

Das Verkehrsmittel des 21. Jahrhunderts im Amishland,


die Spielcasinos am Strand von Atlantic City, Pferd und Kutsche.

Willkommen in New York. Vor dem Madison Square Garden kommen wir aus der Metro Station zurück ans Tageslicht.






Sofort geht unser Blick in Richtung Empire State Building

und so ist der Blick nach oben wenn man direkt davor steht.

Down Town New York Rockefeller Center Plaza

Die Vereinten Nationen: Das UNO Postamt und der Stand von Unicef

Die Einkaufsquittung für UNO Briefmarken, die Weltkugel und das Monument der mit dem verknüpften Pistolenlauf vor dem UNO Hauptquartier

Wall Street, das Zentrum der
Bankenwelt                                

Fast nicht zu sehen im Hochhaus Dschungel, die St.Patricks Cathedrale








Die Brücken über den East River und im Regen: Lady Liberty

Durch Philadelphia auf dem Weg in die Hauptstadt

 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü